Leben und Arbeiten | Tourismus und Kultur
 
Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
Liebe Leserinnen und Leser,

am 02. Dezember um 16:30 Uhr beginnt die nächste (zusätzliche) Stadtratssitzung. Näheres zu allen Themen der öffentlichen Sitzung finden Sie unten.
 
Leider beginnen wir diesen Newsletter mit nicht so guten Neuigkeiten. Wie Sie sicher der Presse entnommen haben, steht die Corona-Ampel derzeit im Landkreis Main-Spessart auf rot! Für uns bedeutet dies, dass die Stadtbibliothek ab 1. Dezember leider geschlossen wird und nur noch eine Online-Ausleihe möglich ist. Alle entliehenen Medien werden verlängert. Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen telefonisch unter 09352-848 484 zur Verfügung. Ebenso findet der Musikunterricht der Sing- und Musikschule Lohr nur noch online statt. Die Lehrkräfte setzen sich mit ihren Schülerinnen und Schülern selbst in Verbindung. Der Unterricht an den Grundschulen, Mittelschule und Kitas ist davon nicht betroffen

In der Lohrer Innenstadt wird demnächst die erweiterte Maskenpflicht gelten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie mit dem nächsten Newsletter.

Informationen zur aktuellen Corona-Zahlen und wichtige Telefonnummern oder Hinweise finden Sie immer hier auf der Seite des Landratsamts Main-Spessart.

Die Themen der öffentlichen Sitzung:

Ergebnispräsentation der Elternbefragung zum Betreuungsbedarf im Kindergarten/Schule
 

Im Auftrag der Stadt Lohr a.Main führte im Dezember 2019 die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) online eine Elternbefragung durch, um den Betreuungsbedarf für Kinder zu ermitteln, die 2020/2021 in einer Kindertageseinrichung in Lohr a.Main, in einer offenen Ganztagsschule oder Mittagsbetreuung unserer Grundschulen betreut werden.
Die betreuende Professorin wird die Ergebnisse vorstellen.

Ab 2025 wird ein Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz in Kraft treten. Eine Bedarfsprognose durch ein externes Planungsbüro ist daher nötig.

Hintergrundinfo:

Im Koalitionsvertrag ist ein Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Kinder im Grundschulalter ab 2025 vereinbart. Zur Vorbereitung muss der Ausbau einer entsprechenden Infrastruktur jetzt vor Ort zügig vorangetrieben werden. Die Bundesregierung hat daher im vergangenen Jahr unter Federführung von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey vier große Parameter der Ganztagsbetreuung ausgearbeitet und definiert. Ziel ist es, fünf Tage die Woche jeweils eine achtstündige Ganztagsbetreuung anzubieten, einschließlich eines verlässlichen Mittagsangebots und der Möglichkeit einer Ferienbetreuung.


Mehr Informationen finden Sie hier auf der Seite der Bundesregierung

Prüfberichte 2016, 2017 und 2018 und Jahresrechnung 2018 der Stadt Lohr a.Main und der Hospitalstiftung der Stadt Lohr a.Main werden zur Entlastung im Stadtrat vorgestellt.
Antrag auf Änderung der Geschäftsordnung
Anlässlich der Stadtadtratsitzung am 6. Mai 2020 wurde vom Stadtrat eine Änderung des §4 der Geschäftsordnung der Stadt Lohr a.Main beschlossen.

§4 besagt, dass "Beschlussvorlagen interne Ausarbeitung der Verwaltung für den Stadtrat sind. Eine Veröffentlichung der Beschlussvorlagen und weiterer Sitzungsunterlagen durch Stadtratsmitglieder sind nur zulässig, wenn der Erste Bürgermeister und der Stadtrat unter Berücksichtigung des Datenschutzes zugestimmt haben und die Unterlagen nur Tatsachen enthalten, die offenkundig sind oder ihrer Bedeutung nach keiner Geheimhaltung bedürfen. Die Veröffentlichung von Beschlussvorlagen und weiteren Sitzungsunterlagen zu nichtöffentlichen Sitzungen ist nicht zulässig."

Es liegt nun ein Antrag einiger Stadträtinnen und Stadträte vor, diese Passage, die eins zu eins aus dem Geschäftsordnungsmuster des Bayerischen Gemeindetags übernommen worden ist, zu streichen.

Hintergrundinfo:
Bis zur Stadtratssitzung am 6. Mai 2020 waren der Presse und interessierten Bürgerinnen und Bürger sogenannte "bereinigte", also durch Kürzen, Schwärzen etc. abgeänderte Sitzungsvorlagen über das Bürgerinformationssystem zugänglich. Von dieser Möglichkeit nahmen ca. 45 Interessenten Gebrauch.
Seit 5. November steht nun interessierten Bürgerinnen und Bürger der verbesserte Newsletter zu Verfügung, der über die Startseite von www.lohr.de kostenfrei abonniert werden kann. Neben allen Inhalten der öffentlichen Tagesordnungspunkten werden Informationen aus dem Rathaus wie z.B. Stellenanzeigen, geänderte Öffnungszeiten, tagesaktuelle Themen dargestellt und erläutert. Bis heute wurden bereits vier Newsletter im Vorfeld von Sitzungen versand. Die Abonnentenzahl hat sich seitdem bereits knapp verdoppelt und liegt derzeit bei rund 320 Empfängern.
Neues aus dem Starthouse:
Starthouse.de - digitales Gründerzentrum geht online!
Am 4. April 2019 öffnete das Starthouse Spessart in der Vorstadtstraße 12 in Lohr.  Um der Öffentlichkeit, potentiellen Gründern und Investoren das Digitale Gründerzentrum näher vorzustellen wurde jetzt die Webseite starthouse.de gelauncht. Wie Räumlichkeiten des Starthouse selbst werden hier mit  viel Liebe zum Detail Informationen online zur Verfügung gestellt. Welche Hilfe bekommen Gründer? Was kostet die Miete eines Arbeitsplatzes? Welche Netzwerkmöglichkeiten werden geboten? Wer sind die Ansprechpartner? Welche Veranstaltungen sind geplant? Ist das Starthouse interessant für mich? Wie erhalte ich aktuelle News? Welche Gründer sitzen aktuell dort? Welche Beratung kann ich bekommen?

Diese und viele weitere Fragen werden hier beantwortet: www.starthouse.de
Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter. Wie immer freuen wir uns über Verbesserungsvorschläge oder Anregungen.
Schreiben Sie diese gerne direkt an stadt-presse@lohr.de.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Herzliche Grüße
Ihr

Dr. Mario Paul
Erster Bürgermeister

Stadt Lohr a. Main
Schlossplatz 3
97816 Lohr a. Main

Tel.: 0 93 52 / 848-0
E-Mail: stadt@lohr.de

Öffnungszeiten Neues Rathaus: Montag – Freitag: 8:00-12:30 Uhr
Öffnungszeiten Bürgerdienste: Montag – Freitag: 8:00-12:30 Uhr
und Donnerstag: 13:30-17:30 Uhr

Rechtliches:
Die Stadt Lohr a. Main ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Ersten Bürgermeister Dr. Mario Paul.

Wenn Sie die Vorab-Informationen zu den Sitzungen nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.