Leben und Arbeiten | Tourismus und Kultur
 
Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
Liebe Leserinnen und Leser,
wer derzeit mit offenen Augen durch die Welt oder die Lohrer Grünanlagen geht, kann die ersten Frühlingsboten sprießen sehen. Und wer derzeit mit offenen Ohren über den wunderschönen Lohrer Kirchplatz spaziert, kann endlich wieder hören, was so lange nicht zu hören war: Es klingt und musiziert wieder aus allen Fenstern der Sing- und Musikschule. Endlich dürfen die Kinder und auch viele Erwachsene wieder in die Tasten hauen, in ihre Instrumente blasen, Saiten zupfen oder auf Trommeln schlagen. Seit dieser Woche ist der Einzelunterricht wieder erlaubt… ein kleiner Schritt zurück zur Normalität, ein kleines bisschen mehr Leben in unserer Stadt!

Ich freue mich sehr darüber und hoffe, Ihnen geht es ganz genauso!

Am 08. März um 17 Uhr tagt der Stadtrat im Großen Saal der Stadthalle.

Die Themen der öffentlichen Sitzung:

Beschluss über die Satzungsänderung der Sing- und Musikschule
 
Dem Stadtrat liegt ein Beschlussvorschlag über die Änderung des Anmeldeverfahrens in der Sing- und Musikschule (SMS) vor. Dazu muss §11 der Satzung der SMS per Beschluss um einen Passus ergänzt werden. Mit dem Schuljahr 2021/2022 sollen alle Schülerinnen und Schüler der SMS als weiterhin angemeldet gelten, wenn sie sich nicht bis zum 30. Juni explizit abmelden. Hintergrund: Verwaltungsabläufe sollen verbessert werden.
Beschluss über die Änderung der Gebührensatzung der Sing- und Musikschule zum Schuljahr 21/22
 
Die Gebühren für die Sing- und Musikschule werden laut eines Grundsatzbeschlusses des Stadtrates regelmäßig erhöht, um die steigenden Kosten zu decken. So auch im kommenden Schuljahr 2021/2022. Im Einzelnen wurden die geplanten Erhöhungen für das kommende Schuljahr bereits in einer Beiratssitzung am 10.11.2020 besprochen.

Weiterhin soll es künftig einen „Erwachsenenzuschlag“ in Höhe von 10 Prozent auf die normalen Unterrichtsgebühren geben. Ausgenommen sind weiterhin Erwachsene in Ausbildung oder Studium.
Beschluss über die Erneuerung der mittelfristigen Forstbetriebsplanung für die Periode 2024-2044
 
Am 31.12.2020 endete die Laufzeit des Forstwirtschaftsplanes für den Stadtwald der Jahre 2000 – 2020. Nun steht der Beschluss über die Forstbetriebsplanung für die Jahre 2024 bis 2044 an.

Der Planung geht eine Waldinventur voraus, die für Herbst 2021 bis Sommer 2022 geplant ist. Die Ergebnisse werden für Sommer 2023 erwartet.

Inventurdaten und Ergebnisse des Begangs der Waldbestände sind Grundlagen der Planungen für die nächsten 20 Jahre. Zum jetzigen Zeitpunkt wären die Digitalisierung als auch die Aktualisierung der Standorterkundung möglich und sinnvoll. Die geschätzten Kosten in Höhe von 240.000 Euro finanziert der Staat Bayern vor, 50 Prozent sind Fördergelder des Landes Bayern. Die Stadt Lohr müsste sich mit 120.000 Euro bis zum Jahr 2024 an den Kosten beteiligen. Hinzu kämen eventuell Lohnkosten für Hilfskräfte.
In der Sitzung stellt Christoph Kirchner vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Einzelheiten zu Ablauf und Kostenverteilung vor.

Der Stadtrat beschließt in der Sitzung über die mittel- bis langfristige Forstbetriebsplanung.
Beschluss über die Bildung des Arbeitskreises Biodiversität der Stadt Lohr a.Main
 
Seit Ende 2018 ist die Stadt Lohr eine von zehn Projektkommunen im bayernweiten Biodiversitätsprozess „Marktplatz der biologischen Vielfalt“. In diesen Kommunen wurden Strategieprozesse entwickelt, zu denen auch die Bildung eines Arbeitskreises Biodiversität gehört. Dieser soll die begonnenen Prozesse nach Ende des Projektes weiterführen und die Biodiversität in Lohr weiterhin voranbringen.

Der Stadtrat beschließt in der Sitzung, ob ein offizieller Arbeitskreis festgelegt wird, dessen Mitglieder per Beschluss ernannt werden. Dies würde die Auszahlung eines Sitzungsgeldes für die Ausschuss-Mitglieder möglich machen. Die Einsetzung des Arbeitskreises würde nach § 7 Abs. 4 der Geschäftsordnung des Stadtrates erfolgen.
Wichtige Informationen aus dem Rathaus:
Die Bagger rollen beim Baugebiet Südlich der Steinfelder Straße
 
Endlich ist es soweit - nach einer langen Phase der Konzeption, Planung und einer Vielzahl an Genehmigungsverfahren rollen die Bagger beim Baugebiet "Erweiterung Romberg/Südlich der Steinfelder Straße"!

42 Baugrundstücke wird es in dem neuen Baugebiet geben. "Aus naturschutzfachlicher Sicht wurde die Baumaßnahme mit einer hohen Qualität begleitet", so Lohrs Erster Bürgermeister, Dr. Mario Paul. So wurden im Sinne des Natur- und Artenschutzes unter anderem mehrere Ausgleichsflächen und der bekannte "Eidechsenkorridor" geschaffen.
 
"Im Vorfeld wurden alle Maßnahmen getroffen, um die Erschließungsarbeiten für die Anwohner so verträglich wie möglich zu gestalten", so Dr. Mario Paul. So ist zum Beispiel bereits eine neue Baustellenzufahrt angelegt. Dennoch bittet die Stadt um Verständnis für eventuell auftretende Unannehmlichkeiten.

Neben Mitarbeiter:innen der Stadtverwaltung hatten sich an der Baustelle die beiden Geschäftsführer der Engelhaupt GmbH, Herr Achim Engelhaupt und Herr Jochen Klein, sowie der mit der Planung beauftragte Herr Peter Kränzlein vom Ingenieurbüro Auktor eingefunden.
Der neue Ferienflyer ist da! Anmeldung jetzt auch online möglich!
 

„Natürlich besteht die Gefahr, dass wir einen Teil unserer Angebote nicht durchziehen können, aber wir wollen die Hoffnung auf ein paar fröhliche gemeinsame Stunden doch nicht vorschnell aufstecken. Wir sind aufjeden Fall bestens vorbereitet und stehen voller Vorfreude in den Startlöchern“, so Marcel Brunner, Referent für Familien, Kinder und junge Menschen bei der Stadt Lohr. Zusammen mit zahlreichen Kooperationspartnern hat er eine Vielzahl an Angeboten auf die Beine gestellt. Auch Bürgermeister Dr. Mario Paul war die Freude über das neue Programm anzusehen: „Ich freue mich sehr über viele neue Angebote, und stelle fest, dass wir bereits ‚echte Klassiker‘ im Programm haben, die offensichtlich immer wieder das Interesse unserer Kinder und Jugendlichen wecken! Das spricht doch für unser Angebot.“ Von Basteln und Gestalten über sportliche Herausforderungen bis hin zu abenteuerlichen Naturerlebnissen, Ausflügen und sogar Zauberei ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Direkt zur online Anmeldung geht es hier.
Für ein Exemplar des neuen Ferienflyers oder mehr Informationen wenden Sie sich gerne direkt an: mbrunner@lohr.de .

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Newsletter und möchten Sie bitten, diesen Service weiterzuempfehlen!

Auf diesem Wege bekommen unsere Leser:innen alle wichtigen Informationen aus dem Rathaus direkt ins persönliche Postfach! Und im Vorfeld der Stadtrats- und Ausschusssitzungen gibt unser Newsletter einen Überblick über alle Tagesordnungspunkte des öffentlichen Sitzungsteils.

Wie immer freuen wir uns über Verbesserungsvorschläge oder Anregungen.
Schreiben Sie diese gerne direkt an stadt-presse@lohr.de.

Herzliche Grüße aus dem Rathaus,

Ihr

Dr. Mario Paul
Erster Bürgermeister

Stadt Lohr a. Main
Schlossplatz 3
97816 Lohr a. Main

Tel.: 0 93 52 / 848-0
E-Mail: stadt@lohr.de

Öffnungszeiten Neues Rathaus: Montag – Freitag: 8:00-12:30 Uhr
Öffnungszeiten Bürgerdienste: Montag – Freitag: 8:00-12:30 Uhr
und Donnerstag: 13:30-17:30 Uhr

Rechtliches:
Die Stadt Lohr a. Main ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Ersten Bürgermeister Dr. Mario Paul.

Wenn Sie die Vorab-Informationen zu den Sitzungen nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.