Leben und Arbeiten | Tourismus und Kultur
 
Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
Liebe Leser:innen,

am Mittwoch, 30. Juni, steht auf der Tagesordnung des Lohrer Stadtrates nur ein großes Thema: der geplante Neubau der B26n.  Das Thema beschäftigt die Menschen im Landkreis schon viele Jahre. Es herrschen sehr verschiedene Ansichten über die Sinnhaftigkeit des Bauprojektes, immer wieder werden Pro und Contra heftig diskutiert.

Um dem großen öffentlichen Interesse gerecht zu werden, wird es einen Livestream der Stadtratssitzung geben. Den Zugang zum Livestream veröffentlichen wir am Tag der Stadtratssitzung auf unserer städtischen Website. Auf diese Weise möchten wir möglichst vielen Bürger:innen ermöglichen, die Sitzung persönlich mitzuverfolgen.

In der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters erfahren sie, womit sich die Stadträt:innen im Einzelnen befassen werden.

Herzliche Grüße aus dem Rathaus,
Ihr

Dr. Mario Paul
Erster Bürgermeister

Die öffentlichen Themen der 24. Stadtratssitzung am 30. Juni um 16:30 Uhr im Großen Saal der Stadthalle

HINWEIS!

Die Sitzung wird in Bild und Ton ins Internet übertragen

Wer nicht wünscht, das Bild und Ton von ihr oder ihm ins Internet übertragen wird, muss dem vor der Sitzung aktiv widersprechen. Es werden dann organisatorisch-technische Vorkehrungen getroffen, damit man an der Sitzung teilnehmen kann, ohne dass Bild und Ton von einem selbst übertragen wird.

Das Staatliche Bauamt Würzburg hält einen Vortrag zum aktuellen Sach- und Planungsstand zum Strassenbauprojekt B26n mit besonderer Betrachtung des Bauabschnitts 3 (MSP-Spange)

Stadtrat TorstenRuf  (ÖDP) und die Fraktion Bündnis90/DieGrünen haben per Anträge das Straßenbauprojekt B26n auf die Agenda des Lohrer Stadtrates gesetzt (eine Abstimmung über die Anträge wird in der Stadtratssitzung am 21.Juli 2021 erfolgen). Diese Sondersitzung des Stadtrates dient der ausführlichen und umfassenden Information zum aktuellen Sach- und Planungsstand.


Vertreter des staatlichen Bauamts Würzburg, Bereich Straßenbau erläutern den aktuellen Sach- und Planungsstand zum Straßenbauprojekt B26n. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem dritten Bauabschnitt (BA3) der B26n. Von dieser, auch als „MSP-Spange“ genannten Maßnahme ist der Raum Lohr a.Main in besonderer Weise betroffen.

Zuletzt beschäftigte sich der Lohrer Stadtrat mit dieser Thematik in der Sitzung am 7. November 2018. Damals beschloss der Rat einen Katalog an „Forderungen der Stadt Lohr a.Main zu den geplanten Straßenverkehrsmaßnahmen der B26n mit MSP-Spange/Zubringer Lohr“. Diese behinhalten u.a. die Realisierung einer dritten Mainbrücke oder ein Raumordnungsverfahren für die MSP-Spange.


Bild: Staatliches Bauamt Würzburg

Gemeinsamer Sachvortrag der Büros "Bernard Gruppe" und "Brenner Plan" zum aktuellen Verkehrsgutachten des Straßenbauprojekts B26n bzw. zum Verkehrsentwicklungsplan 2035 der Stadt Lohr a.Main

Lohr a.Main ist Knotenpunkt zweier Bundesstraßen und dreier Staatsstraßen. Durch das Stadtgebiet fließt örtlicher und regionaler Ziel-/Quellverkehr wie überregionaler Durchgangsverkehr. Daher ist eine abgestimmte Betrachtung des überörtlichen und örtlichen Verkehrs angezeigt.
Die beiden Verkehrsbüros „Bernard Gruppe“ und „Brenner Plan“ gehen in einem gemeinsamen Sachvortrag auf folgende Aspekte des Straßenbauprojekts B26n ein: Vorstellung des aktuellen Verkehrsgutachtens zur B26n unter besonderer Betrachtung des Bauabschnitts 3 (MSP-Spange), Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Lohr a.Main, Vorstellung und verkehrstechnische Einordnung des Planfalls 1 mit und ohne Bauabschnitt 3 (MSP-Spange) der B26n, Leistungsfähigkeit und Optimierungsmöglichkeiten der für den überregionalen KFZ-Verkehr wesentlichen Knotenpunkte.


Bild: Pressestelle
Pro und Contra zum Straßenbauprojekt B26n aus Sicht der Bürgerinitiativen für und gegen die B26n

Das Straßenbauprojekt B26n ist seit vielen Jahren Gegenstand politisch-fachlicher Kontroversen. Im Zuge dieser Debatten haben sich Bürgerinitiativen gegründet, die sich für und gegen die B26n aussprechen. Jeweils ein Vertreter ist eingeladen, aus Sicht der Bürgerinitiativen zum Straßenbauprojekt B26n Stellung zu beziehen.




Bild: Pixabay
Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Newsletter und möchten Sie bitten, diesen Service weiterzuempfehlen!

Auf diesem Wege bekommen unsere Leser:innen alle wichtigen Informationen aus dem Rathaus direkt ins persönliche Postfach! Und im Vorfeld der Stadtrats- und Ausschusssitzungen gibt unser Newsletter einen Überblick über alle Tagesordnungspunkte des öffentlichen Sitzungsteils.

Wie immer freuen wir uns über Verbesserungsvorschläge oder Anregungen.
Schreiben Sie diese gerne direkt an stadt-presse@lohr.de.

Stadt Lohr a. Main
Schlossplatz 3
97816 Lohr a. Main

Tel.: 0 93 52 / 848-0
E-Mail: stadt@lohr.de

Öffnungszeiten Neues Rathaus: Montag – Freitag: 8:00-12:30 Uhr
Öffnungszeiten Bürgerdienste: Montag – Freitag: 8:00-12:30 Uhr
und Donnerstag: 13:30-17:30 Uhr

Rechtliches:
Die Stadt Lohr a. Main ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Ersten Bürgermeister Dr. Mario Paul.

Wenn Sie die Vorab-Informationen zu den Sitzungen nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.